Erdbeerschokolade
Twitter

Ich selbst kannte Twitter bisher noch nicht. Ich wurde aber durch verschiedene Kurznachrichten im Internet und vorallem durch einen Artikel in der aktuellen NEON darauf aufmerksam. In dem Artikel geht es um den erfolgreichsten deutschen twitter Sascha Lobo. Er steht glaube ich auf Platz 1 oder 2 des Rankings, wer die meisten sogenannten follower hat (also Leute, die seinen Blog abonnieren). Für alle, die noch nicht wissen, was Twitter überhaupt ist, erkläre ich es nochmal kurz: Twitter ist praktisch wie ein Blog, bei dem aber der Text auf 140 Zeichen begrenzt ist. Eigentlich total cool. Einfach kurz knackig sagen, was einen beschäftigt. Genau mein Ding Obwohl ich mich ja auch hier kurzfassen könnte. Genau genommen bräuchte man also kein Twitter, da man sich in jedem x-beliebigen Blog auf 140 Zeichen beschränken kann. Bei Wikipedia stand jedoch, dass Twitter die Benutzerdaten an Dritte weitergibt und sich das Recht vorbehält, diese Taten zu verkaufen, wenn sich der Besitzer der Firma ändern sollte. Für mich klingt das alles andere als seriös um ehrlich zu sein. Ist das nicht der gleiche Fall wie bei Facebook. Wollte Facebook nicht auch die Daten an Dritte weiter geben? Faszinierend.. Was denkt ihr davon?
24.4.09 21:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de